Das Interhyp-Prinzip

Meilenstein: endlich uns!

By , 31. Mai 2012 20:34

Yaaay, heute ist der große Tag: wir nehmen unser Haus endlich in Besitz.

Leider war es dann doch nötig, die Zwangsräumung durchzuziehen. Immerhin war der Vorbesitzer durchaus kooperativ und hat vorgearbeitet. Seine Sachen hat er auch mit einem eigenen LKW abgeholte und bringt sie selber weg. Spart deutlich Geld. Trotzdem waren sechs Leute einer Spedition den ganzen Tag vollauf damit beschäftigt, das Haus leer zu räumen.

Nach dem Klick auf „Weiter lesen“ gibt es noch einige Impressionen von heute morgen und dem leeren Haus.

Das Räumkommando rückt an

Ein Blick in die Garage. Waaaaaaaaaaaaargs!

Ein Blick in den Garten. Nein, wir sind für das Bild *nicht* in die Knie gegangen

Es lichtet sich so langsam, das Chaos wird beherrschbar...

...aber es bleibt noch viel zu tun, bis wir am Ziel unserer Träume sind!

Weiter geht es dann noch mit der Abwicklung des Verfahrens: der Gerichtsvollzieher stellt uns die Rechnung für die erfolgten Arbeiten. Da wir bereits per Vorabüberweisung bezahlt haben, bekommen wir hier hoffentlich einiges zurück.
Den Rest können wir uns dann vom Gericht zurückholen, da wir zum Glück vorher per dinglichen Arrest in den eventuellen Versteigerungsübererlös hinein gepfändet haben.

Dabei fällt mir mal wieder auf, wie sehr man die deutsche Sprache verbiegen kann. Noch vor wenigen Monaten hätte ich von dem letzten Absatz kein Wort verstanden, geschweige denn selber so schreiben können. 🙂

In diesem Sinne freuen wir uns jetzt darauf, die juristischen Grabenkämpfe hinter uns zu lassen und die weitere Hausplanung aufzunehmen.

One Response to “Meilenstein: endlich uns!”

  1. […] den Rest in seinen LKW und nicht in den der Spedition geräumt hat. Nachdem die eigentliche Zwangsräumung stattgefunden hatte und abgeschlossen wurde, mussten wir ja noch irgendwie an das Geld kommen, das […]

Leave a Reply

Panorama Theme by Themocracy