Das Interhyp-Prinzip

Kurzer Zwischenstand: Hausbau mit Stommel Haus

By , 24. August 2012 17:33

[Anmerkung: dieser Artikel ist Teil 1 einer Serie von Artikeln, die zusammenfassen, welche Erfahrungen (überwiegend sehr gute) wir beim Bauen mit Stommel Haus gemacht haben. Die anderen Folgen finden sich hier: Teil 1, Teil 2, Teil 3]

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Blog soll ja auch der Erfahrungsaustausch zu Stommel sein. Deshalb mal ein kurzer Zwischenstand, gerade auch mit Blick auf das, was ich in vielen anderen Baublogs lese.

Gut bis sehr gut gefällt uns:

  • Die Kundenbetreuung
    Die individuelle Kundenbetreuung haben wir bisher als sehr gut erlebt. Nicht nur vor Unterzeichnung des Werksvertrags sondern auch danach ist unser Ansprechpartner immer für uns da. Selbst späte Termine, die für uns als Berufstätige sehr wichtig sind, stellen kein Problem da. So waren wir schon mehrfach an Wochenenden oder spät abends bei Terminen. Höhepunkt: obwohl wir bereits einen recht weit gediehenen Grundriss hatten, hat sich unser Kundenbetreuer abends (bis 20.30 Uhr!) zwei Stunden mit mir hingesetzt, um zwei Alternativen, die ich mir gedanklich überlegt hatte, in sein Planungstool einzuzeichnen. Vielen Dank nochmals dafür, Herr. H. 🙂
  • Die Planung
    Die Hausplanung erfolgt bei Stommel Haus absolut individuell. Natürlich kann man den Grundriss eines der Musterhäuser als Basis verwenden aber typischerweise fängt man mit einem leeren Blatt an. Bisher haben wir noch bei keiner unserer Ideen ein „Das geht nicht“ gehört. Höchstens ein „Das könnte ein wenig teuer werden“. Aber das ist ja auch durchaus legitim und gehört zu einer guten Beratung dazu.
  • Die Unternehmensgröße und -philosophie
    Stommel Haus ist ein typisches Familienunternehmen: lange am Markt, mittelständisch und Eigentümer-geführt. Dadurch ist die Größe und auch der Output an Häusern (ca. 70 pro Jahr) begrenzt, gleichzeitig ermöglicht das aber auch eine individuelle und sehr gute Betreuung. Uns gefällt’s jedenfalls!
    Was mir aus unternehmerischer Sicht auch gut gefällt, ist die klare Erkenntnis der eigenen Grenzen: es wird nicht auf Teufel-komm-raus auf Wachstum gesetzt. Im Gegenteil hat man sich wohl gegen eine weitere Expansion entschieden, da dies die Firmenphilosophie gefährden könnte.
  • Feedback und andere Meinungen
    Bisher haben wir nur sehr gutes Feedback zu Stommel Haus gehört. Seien es unsere Eltern, die das Unternehmen schon von früher kennen, seien es andere Bauherren oder Handwerker.

Abstriche machen wir bei:

  • Liefer- und Bauzeit
    Die prognostizierte Lieferzeit ist aus unserer Sicht schon recht hoch. Dafür muss man Stommel Haus allerdings zu Gute halten, dass dies nicht durch Inkompetenz begründet ist sondern durch eine enorm hohe Auslastung (andere Hausbauer haben angeblich bis zu 18 Monaten Wartezeit). Die enorme Auslastung schlägt leider auch auf einzelne Schnittstellen durch, wodurch sich die Planung insgesamt ein wenig verzögert.
    Aber auch unter diesem Stress bleibt das Miteinander stets freundlich und sehr angenehm!

Nicht gut gefällt uns:

  • Bisher nichts. 🙂

Fazit: bisher sind wir mit unserer Entscheidung sehr zufrieden. Klappt alles weiter so gut wie bisher, freuen wir uns auf die weitere Planung und den eigentlichen Hausbau.

3 Responses to “Kurzer Zwischenstand: Hausbau mit Stommel Haus”

  1. Anita sagt:

    Ein toller Bericht und schön zu lesen, dass ihr bisher sehr zufrieden mit Eurer Entscheidung seid. Da darf man nur hoffen, dass es auch so weiter läuft. Da drücken wir Euch ganz fest die Daumen.

  2. […] Teil 1 unseres zwischenzeitliches Erfahrungsberichts schon ein wenig her ist, möchte ich unsere aktuellen […]

  3. […] sehr gute) wir beim Bauen mit Stommel Haus gemacht haben. Die anderen Folgen finden sich hier: Teil 1, Teil 2, Teil […]

Leave a Reply

Panorama Theme by Themocracy