Das Interhyp-Prinzip

Hausabriss – Tag 3 bis 4

By , 5. Dezember 2012 21:00

Die ersten Tage des Abrisses dienten zunächst der Einrichtung des Bauplatzes und den ersten Schritten zur Entkernung des Erdgeschosses.

Danach gab es zwei parallele Stränge: Vorbereitung des Haus-Abrisses und Fällen der langen Reihe von Bäumen. Beides war schnell erledigt, die Bäume z.B. waren innerhalb eines Tages gefällt, entastet und das Kleinzeug geschreddert. Ganz schön flott die Jungs!

Nach dem Klick auf „Weiterlesen“ gibt es wieder eine ganze Ladung Bilder von dem Abriss.

Die folgenden Bilder zeigen einen Vorher-Nachher-Vergleich. Leider ist das Vorher-Bild schon nicht mehr vollständig. Wer rechnet denn auch damit, dass um 8 Uhr bereits der erste Baum gefällt ist?

Na!-delbäume

Tschüss!-delbäume

Und kurz darauf sahen die Bäume dann so aus:

Brennholz 🙂

Und hier noch das Ergebnis einer intensiven „Wurzelbehandlung“:

Ein riesen Haufen Wurzeln

Und schon ist dieser Teil erledigt. Weiter geht’s mit dem Haus.

Am Morgen von Tag 3 ist der Bauplatz fertig eingerichtet. Der große Bagger steht bereit und (noch) ist das Dach eingedeckt. Was man nicht sehen kann: die ersten 7m^3 Gipskarton sind bereits entsorgt.

Bauplatz mit Bagger

Am Morgen von Tag 4 ist das Dach dann bereits abgedeckt, der Dachstuhl liegt frei. Der eigentliche Abriss kann also losgehen.

Haus "oben ohne", Ansicht vom Garten aus

Zum Glück konnte ich an dem Tag noch etwas länger vor Ort sein. Den Abriss eines Hauses, speziell auch des eigenen, wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Nachdem die Dachziegel abgedeckt waren, musste erst noch die Dämmung (Glaswolle) entsorgt werden. Natürlich ordnungsgemäß jede Bahn in einen Plastiksack gesteckt und mit Klebeband luftdicht verschlossen.
Cool der Bauleiter, steht unten vor dem Haus und ruft hoch: „Jungs, was macht ihr da oben? Ich höre kein Klebeband reißen!“ Kleiner Sklaventreiber… 😉

Haaaaaaps!

Ein bisschen Werbung auf den Bildern sei gewährt. Die Jungs sind wirklich tüchtig!

Der Abriss ging auch sehr geordnet vonstatten – nix Abrissbirne! Als erstes musste also der Dachstuhl dran glauben.

Jeder Dachsparren wird fein säuberlich und einzeln abgetragen

Nach dem Dachstuhl folgte der Eingang und bald darauf folgte die erste Außenwand. Quasi unsere persönliche Version von „Tear down this wall!“. 😀

Und weg mit der Mauer, für den Bagger ist es eher Baiser

So sah es dann am Endes des Tages aus.

 

Haus ohne Eingang und linkem Zimmer

Und zum Abschluß gibt es noch eine Portion leckeren Kabelsalat!

Mjam-mjam, Futter für das Spaghettimonster

One Response to “Hausabriss – Tag 3 bis 4”

  1. […] an den bisherigen Tagen die Baustelle eingerichtet und das Haus zurückgebaut wurde, stand in den kommenden Tagen noch der Abriss der alten Garage auf dem […]

Leave a Reply

Panorama Theme by Themocracy