Das Interhyp-Prinzip

Die Finanzierung – ein Zwischenfazit

By , 28. Februar 2013 19:39

Die Finanzierung unseres Hauses war ja schon verschiedentlich ein Thema hier im Blog (z.B. hier, hier oder hier).

An dieser Stelle möchte ich ein erstes Resumee ziehen, was den aktuellen Stand angeht.

Zunächst zur Anbahnung: die Finanzierung haben wir mit der Interhyp gesucht. Die Beratung dort war sehr kompetent, unser Ansprechpartner immer sehr freundlich, sehr geduldig bei unseren Änderungswünschen und hat uns stets auf dem Laufenden gehalten, was die aktuellen Zinskonditionen angeht. Fazit: Top!
(Wenn jemand den konkreten Namen unseres Beraters erfahren möchte, kann er mir gerne eine Mail schicken.)

Die InterHyp vermittelt natürlich nur den eigentlichen Kreditgeber. Hier hat bei uns die Ing-DiBa gewonnen, da sie die besten Konditionen geboten hat. Mittlerweile haben wir die erste Zahlungsanweisung erteilt und soweit kann ich sagen: auch hier ist alles bestens:

  • Die Unterlagen, die man zum Vertragsabschluss erhält, sind sehr übersichtlich und lassen keinen Zweifel daran, was noch zu tun ist.
  • KfW-Kredit und Bank-Kredit sind über getrennte Konten individuell ansprechbar und so gezielt einsetzbar (Der KfW-Kredit darf nur für das eigentliche Haus ausgegeben werden, der restliche Kredit z.B. auch für Außenanlagen oder Abrissarbeiten).
  • Die Finanzierungsbestätigung war auch kein Problem. Die Vorlage von Stommel Haus wurde ausgefüllt, unterschrieben und mir innerhalb einer Woche zugeschickt. Warum das erwähnenswert ist? In einem anderen Blog habe ich mit Bezug auf die Commerzbank schon ganz andere Geschichten gelesen.
  • Den persönlichen Kontakt hält man über eine Hotline, die sehr gut erreichbar ist und nach meinen bisherigen Erfahrungen von sehr kompetenten und sehr freundlichen Menschen besetzt ist. Ggf. wird mal eine zu spezifische Anfrage an eine Fachabteilung weitergeleitet. Von dort bin ich dann sehr zeitnah zurückgerufen worden und habe meine Fragen beantwortet bekommen.
  • Die Bearbeitungszeiten unserer Anfragen ist ebenfalls sehr schnell. Typischerweise hat man nach 1-2 Arbeitstagen das Antwortschreiben im Postfach.
  • Für mich persönlich sehr praktisch: alle Anfragen und Unterlagen kann man auch per E-Mail schicken. So haben wir alle einzusendenden Unterlagen eingescannt sowie Überweisungsbelege ins PDF-Format konvertiert und dann elektronisch versendet. Spart Portokosten und die Postlaufzeit. Selbst eine Auszahlungsanweisung konnte ich so einreichen.

Bislang sind wir also mit dem Finanzierungsaspekt sehr zufrieden. Hoffentlich ändert sich das nicht, wenn es ans Zinsen-Zahlen und Kredit-Tilgen geht. 🙂

2 Responses to “Die Finanzierung – ein Zwischenfazit”

  1. Andreas sagt:

    Ich kann Euch das Sonderheft der Finanztest Spezial Eigenheim -Bauen, kaufen und modernisieren- sehr empfehlen.
    Das Spezial „Eigenheim“ hilft bei der Planung, informiert ausführlich über günstige Kredite und Zuschüsse, erläutert, welcher Versicherungsschutz notwendig ist und hilft, Fallen bei Verträgen zu vermeiden.

    7,80 €

    http://www.test.de/shop/eigenheim-miete/finanztest-spezial-eigenheim-fs0056/

  2. Michel sagt:

    Vielen Dank für deine Info bezüglich eurer Finanzierung die haben uns sehr geholfen. Wir haben uns auch an die Interhyp gewendet und können die gleichen Erfahrungen wieder geben

Leave a Reply

Panorama Theme by Themocracy