Das Interhyp-Prinzip

Die Statik steht

By , 26. Mai 2013 19:54

Es klang so leicht und einfach: „machen Sie doch den alten Rolladenkasten weg und dann bodentiefe Fenster!“.
Unser Fensterberater hatte da wirklich eine gute Idee gehabt. Statt doch recht eingegengte, halbhohe Fenster wäre ein bodentiefes Element eine echte Bereicherung im Keller gewesen.
Unser Entschluss stand deshalb sehr schnell fest. Genau so wollten wir es machen!

Der Anfang war auch schnell gemacht. Der Mauerteil unter dem alten Fenster war schnell entfernt und wir dachten, dass der alte Rolladenkasten eben so schnell folgen würde. Wobei es schon etwas merkwürdig war, dass der Rolladenkasten in Beton gegossen war. Naja, ging beim Hausbau vielleicht schneller so. Wer weiß schon, was die sich damals gedacht haben…

So dauerte es auch nicht lange, bis unser Tiefbauer am Tag des Fenstereinbaus (das war so geplant und gewollt) schnell ein erstes Loch in den Kasten hämmerte. Dann gab es aber leider genauso schnell Stille und Verwirrung: was zum Teufel machen vier 20er-Armierungen in einem Rolladenkasten???

Die Stahlarmierung im Sturz

 

Der statisch tragende Rolladenkasten

Der statisch tragende Rolladenkasten

Verd****, das ist kein Kasten sondern ein tragender Sturz, der nur die Form eines Rolladenkastens hat! Arrrrrrrrrrrrrrrghs!

Unser Fensterbauer hat natürlich sofort den Bremsanker geworfen und uns mitgeteilt, dass das nicht einfach so entfernt werden kann. Sch****! Was jetzt? Die bestellten Fenster standen doch schon im Keller!
Ich kann euch sagen, da geht mal der Puls hoch und die drahtlosen Telefondrähte glühen!

Jetzt ist guter Rat teuer und ein Sofort-Maßnahmen-Paket gefragt:

Maßnahme 1: Vor-Ort-Termin mit unserem Tiefbauer. Der hatte sich das Ganze schon näher angeschaut und eine erste leichte Entwarnung gegeben. Die Konstruktion, die dort zum Vorschein kam, konnte kaum eine ernsthafte tragende Rolle spielen, da die Eisen zu chaotisch verlegt waren (sieht man auf dem Bild nicht) und keine wirkliche Last tragen konnte. Trotzdem hat er schnell mit Baustützen ausgeholfen.

Maßnahme 2: Vor-Ort-Termin mit unserem Statiker. Hier war der Stommel-Statiker ein echter Helfer in der Not, weil er schon am nächsten Tag einen Termin freischaufeln konnte und sich das Ganze angesehen hat. Er war dann zu unser großen Erleichterung auch der Meinung, dass der Sturz weg kann, denn a) ist durch den verlegten Haus-Außenrand (der Balkon ist jetzt überbaut) die Belastung an dieser Stelle geringer als vorher und b) haben wir durch die sowieso geplante Stütze am Außenrand genügend Sützung. Er empfahl aber trotzdem für die Aufnahme der Scherkräft sicherheitshalber eine Stahlstütze unmittelbar vor den neuen Rolladenkästen einzubauen.

Uffffff. Was eine Erleichterung.
Die Mehrkosten für den Träger nimmt man da gerne in Kauf.

Diesmal wirklich kurz darauf sah das Fensterloch dann so aus, wie wir es wollten:

Fensterloch im Keller

Ein wenig länger dauerte es dann, die benötigten Außenfundamente zu bauen. Die Statik dazu hat uns übrigens auch der Stommel-Statiker berechnet! 🙂

 Das sieht dann z.B. so aus:

Zweites Außenfundament

Zweites Außenfundament

 Und nachdem das Fundament schön getrocknet und tragfähig war, konnten wir auch den ersten Satz an Trägern einbauen:

Fertige Stahlstütze

Fertige Stahlstütze

Was jetzt noch fehlt, sind die finalen senkrechten Träger und die zweite Reihe Stahlträger, die so nah am Haus platziert werden wie möglich. Aber das werden wir auch noch schaffen. 😀

Leave a Reply

Panorama Theme by Themocracy