Category: Heizung

Das Interhyp-Prinzip

Die Heizung kommt!

By , 28. Juni 2013 22:16

Ende Juni war es soweit und die von uns am meisten disktutierte Komponente hielt Einzug in unser Haus: die Wärmepumpe!

Im Vorfeld haben wir uns ja mehr als genug den Kopf darüber zerbrochen, was wir an Heizung haben wollen. Im Endeffekt haben wir uns für die Erdwärmepumpe entschieden, die jetzt auch eingebaut werden sollte.

Allerdings haben wir auch hier eine extra Schleife gedreht. Wie auch der geneigte Leser, der jetzt erst einmal auf „Weiter lesen“ klicken darf.

  Continue reading 'Die Heizung kommt!'»

Über den Sinn und Unsinn eines Wärmepumpentarifs

By , 15. April 2013 20:45

Wie schon vorher mal beschrieben, bekommen wir in unserem Haus eine Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Grabenkollektoren als Wärmequelle.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wo die Wärmepumpe ihren Strom herbekommt. Die Fragestellung, eine Photovoltaik-Anlage als Haupt-Stromquelle für die WP zu nutzen will ich gar nicht groß anschneiden (funktioniert nur marginal, da Bedarf und Erzeugung des Stroms nur wenig überlappen). Vielmehr interessiert mich, ob sich einer der Wärmepumpentarife lohnt.

Leider wurden die WP-Tarife in den letzten Jahren stark erhöht. Einzelne Anbieter haben die Preise wohl innerhalb zweier Jahre um 60% angehoben.

Wie auch immer: für mich kann nur zählen, was jetzt auf dem Markt angeboten wird (für die Historie: das ist 2013).

Die Lage sieht so aus: WP-Tarife werden grundsätzlich nur vom örtlichen Energieversorger (ÖEV) angeboten.
Der Grund hierfür sind die Signale für die Steuerung der Rundsteuerempfänger (wegen der Abschaltung der Wärmepumpen), die der ÖEV nur selber erzeugt. Fremde Signale muss er nicht durch sein Netz lassen. Kann ein Stromanbieter aber den RSE nicht erreichen, entfällt die Grundlage für den WP-Tarif. Ergo: WP-Tarif gibt es nur beim ÖEV.

Behelfen könnte man sich mit einem Hybridmodell, indem man den WP-Tarif beim ÖEV bezieht und den restlichen Haushaltsstrom über einen günstigeren Anbieter.

Aber lohnt sich das überhaupt?

Die Antwort gibt es nach dem Klick auf „Weiter lesen“!

Continue reading 'Über den Sinn und Unsinn eines Wärmepumpentarifs'»

Die Stommel-Wände, deren Wärmeleitfähigkeit und die wirtschaftlichen Folgen

By , 23. Februar 2013 09:26

Stommel Haus, so weiß es der geneigte Interessent, bietet drei verschiedene Wandkonstruktionen an, die sich hinsichtlich des Aussehens aber auch hinsichtlich des Aufbaus, des zu bezahlenden Preises und der Wärmeleitfähigkeit unterscheiden.
(alle Daten stammen von hier, Stand 20.02.2013)

Die Außenwände bei Stommel Haus

Die folgenden Wände bietet Stommel Haus für seine Bauten an:

Klassik-Wand

  • Ergibt das Aussehen eines rustikalen Blockhauses
  • Querliegende Bohlen
  • Außen wie innen ausschließlich Holz

Elementar-Wand

  • Ermöglicht sehr moderne Häuser aber auch klassische Holzhäuser
  • Querliegende Bohlen
  • Außen wie innen wahlweise Holz oder verputzt bzw. Fermacell-beplankt

Patent-Wand

  • Ergibt klassische Holzhäuser
  • Senkrecht stehende Bohlen
  • Außen wie innen ausschließlich Holz

Die gestalterischen Möglichkeiten und Entscheidungskriterien möchte ich hier gar nicht erst antasten, das muss jeder für sich selbst entscheiden. 😉

Was mich viel mehr interessiert und am Anfang unserer Planungen auch eine gewisse Rolle gespielt hat, ist, wie teuer die Wände sind und wie gut sie isoliert sind.

Mehr nach dem Klick auf „Weiter lesen“.

Continue reading 'Die Stommel-Wände, deren Wärmeleitfähigkeit und die wirtschaftlichen Folgen'»

Nachtrag zur SolarEis-Schmelze

By , 12. Dezember 2012 19:58

Hier noch ein Nachtrag zum Thema IsoCal und SolarEis mit ein wenig konkreteren Zahlen.

Das Gesamtsystem gliedert sich auf in:

  • Wärmepumpe (herkömmliche WP wie auch für die Erd-WP)
  • SolarEis-Speicher mit Solar-Kollektoren für die Regeneration

In Summe kostet eine SolarEis-Heizung nach den mir heute (Dezember 2012) vorliegenden Angeboten rund 40.000€. Da sind dann die anfallenden Eradarbeiten schon mit dabei. Ein anderer Leser dieses Blogs hat ebenfalls von Kosten in dieser Höhe berichtet.

Etwas mehr als die Hälfte, ca. 21.000€, fällt dabei auf das SolarEis-System (fairerhalber muss ich erwähnen, dass diese Kosten teilweise gefördert werden können).

Das SolarEis-System wiederum ist im Prinzip in folgende Bestandteile aufgegliedert:

  • Eis-Speicher (herkömmliche Betonzisterne)
  • Wärmetauscher (Haltevorrichtung plus eine Menge Schläuche)
  • Steuereinheit (kleiner Computer, der die Wärmequelle auswählt)
  • Solarkollektoren (keine Photovoltaik sondern Luft- und Sonneabsorber)

Eine Betonzisterne mit 10-12cm Fassungsvermögen kostet ca. 2.500€ ohne Erdarbeiten.
Macht für die restlichen Komponenten ca. 18.500€.
Wo jetzt dieser Preis herkommt, erschließt sich mir nach wie vor nicht. Solarkollektoren und Wärmetauscher sind keine sonderlichen Hightech-Produkte mehr. Die Steuereinheit kann auch nicht soooo teuer sein.

Klar, in dem Preis stecken eine Menge Entwicklungskosten und den Preis bezahlt man auch für die Innovation des Gesamtsystems. Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass man hier eine Menge Marktpotential liegen lässt.

Enttäuscht muss ich deshalb sagen: bye, bye SolarEis!

SolarEis-Schmelze

By , 24. Oktober 2012 20:23

Letztens hatte ich noch nach anderen Erfahrungen und Meinungen zu Isocal und deren SolarEis-Konzept gefragt. Heute, sprich im Rahmen unserer Bemusterung, ist dieses Heizungskonzept dann geradezu zersplittert und dahin geschmolzen.

Continue reading 'SolarEis-Schmelze'»

Erfahrungen mit SolarEis?

By , 21. August 2012 19:57

Die SolarEis-Heizung von Isocal ist ja so eine Sache…

Auf dem Papier liest sich das Konzept hervorragend, die versprochenen Leistungsdaten klingen verführerisch und die Idee, gleich mehrere regenerative Wärmequellen zu nutzen, begeistert das ökologisch schlagende Herz.

Der Nachteil der ganzen Geschichte: noch ist das System derartig neu, dass es praktisch keine langfristigen Erfahrungen damit gibt. Formale Studien schon mal gar nicht. Die Experten von http://www.agenda-energie-lahr.de/ wollen dieses Jahr eine fundierte Feldstudie starten. Bis es hier verwertbare Ergebnisse gibt, wird es aber bis 2013 dauern.

Deshalb möchte ich hier an dieser Stelle fragen: wer hat eine SolarEis-basierte Heizung und kann die Erfahrungen damit teilen?

Besonders interessant wären handfeste Zahlen wie eine tatsächlich gemessene Jahresarbeitszahl, Verbrauchswerte etc.

Anmerkungen dazu gerne über die Kommentarfunktion oder auch als E-Mail (, wegen Spamschutz nur als Bild) an mich persönlich! Bei einer entsprechenden Freigabe veröffentliche ich auch gerne aggregierte Ergebnisse.

Wärme und Behaglichkeit oder Von Zahlen erschlagen, Teil 2

By , 27. Mai 2012 09:23

Im ersten Teil der Betrachtung eines Heizungssystems ging es zunächst um die auf dem Markt befindlichen Systeme und deren prinzipiellen Eigenschaften bzw. der prinzipiellen Tauglichkeit für unser Bauvorhaben.

In diesem Teil möchte ich hingegen mal einen genaueren Blick auf die Zahlen hinter den Heizungssystemen werfen und prüfen, was sie so können. Interessant wäre natürlich eine Hochrechnung auf den späteren Verbrauch und ob das dann auch in der Realität eintrifft.

Continue reading 'Wärme und Behaglichkeit oder Von Zahlen erschlagen, Teil 2'»

Wärme und Behaglichkeit oder Warum man mit Eis heizen kann, Teil 1

By , 9. Mai 2012 19:38

Eine Heizung ist neben Strom und Wasser die wichtigste Installation eines Hauses, sorgt sie doch erst für die richtige Wärme und Behaglichkeit eines Heims. Gleichzeitig ist es ein Thema, das auf den ersten Blick todlangweilig ist, bei näherer Betrachtung aber hochspannend und sehr komplex ist.

Continue reading 'Wärme und Behaglichkeit oder Warum man mit Eis heizen kann, Teil 1'»

Panorama Theme by Themocracy