Das Interhyp-Prinzip

Fußböden und Wandfarben

By , 24. Juli 2013 23:05

Mit dem Streichen der Wände und dem Verlegen der Fußböden wird es jetzt so richtig ernst, was die Innengestaltung angeht.

Dem Thema widme ich deshalb einen längeren Artikel mit vielen Bildern. 🙂

Weiter geht es natürlich nach dem Klick.

Eines schönen Tages begrüßte uns in einer Ecke der Küche, die später zugebaut sein wird, ein Farbmuster unseres Malers. Für die Innenwände hatten wir zwei Farben zur Auswahl: ein leicht abgetöntes „Altweiß“ und ein reines Weiß.

Auf dem Bild ist das abgetönte Weiß nur schwer zu erkennen. Es hebt sich kaum von der natürlichen Farbe des Malervlies ab.

Farbauswahl: warmes Weiß oder reines Weiß

Farbauswahl: warmes Weiß oder reines Weiß

Das war dann auch der Grund, warum wir uns sehr schnell für das reine Weiß entschieden haben. Wenn doch nur alle Entscheidungen so einfach wären. 😉

Kurze danach sah es im Wohnzimmer so aus:

Malerarbeiten im Wohnzimmer

Malerarbeiten im Wohnzimmer

Die Giraffenmelkschemel werden in unserem hohen Wohnzimmer allmählich zum gewohnten Anblick…

Neben dem Streichen wurden auch einige Lücken zwischen Holz und Restwand geschlossen, so dass sich wieder einmal ein deutlich wohnlicherer Eindruck ergibt.

Fertig gestrichene Seitenwand der Küche

Fertig gestrichene Seitenwand der Küche

Weiter gehts mit den Fußböden!

In unserem Schlafzimmer hatten wir ursprünglich geplant, Teppich zu verlegen, weil es gemütlicher ist. Das war auch der Grund, warum wir dieses Zimmer aus dem Stommel-Schlüsselfertigpaket rausgenommen haben.
Nach etwas gründlicherem Überlegen haben wir uns dann aber umentschieden und sind in Richtung Holzfußboden gegangen. Erst Laminat, dann haben wir aber im Toom Baumarkt recht preiswertes Parkett gefunden.

Und fünf weitere Baumarktbesuche und vier Stunden Entscheidungen wälzen später haben wir uns dann für ein sehr schickes Kirschparkett für das Schlafzimmer entschieden. Ist aus Holz und damit sehr angenehem für die Füße, bildet aber durch die dunkle Farbe einens chönen Kontrast zur stommelschen Außenwand.

Hier noch ein Bild des neuen Fußbodens:

Schlafzimmerfußboden mit Kirschparkett

Schlafzimmerfußboden mit Kirschparkett

Rein chronologisch mache ich jetzt einen Rücksprung um ein paar Tage, denn die folgenden Bilder zeigen das Schlafzimmer, bevor dort Parkett verlegt wurde.

Unser Fliesenleger – von anderen Stommel-Bauherren liebevoll „Peter der Große“ genannt – brauchte Platz, um das große Fliesenlegen im Erdgeschoss vorzubereiten.

So dauerte es nicht lange und in unserem Schlafzimmer türmte sich ein Berg leerer Fliesenverpackungen (voll wogen die fast 2 Tonnen! =:-o)

Fliesenverpackungsberg im Schlafzimmer

Fliesenverpackungsberg im Schlafzimmer

Der Inhalt davon, nämlich die Fliesen, befand sich in erstaunlich kurzer Zeit (Waren es nun drei oder sogar nur zwei Tage? Egal, es ging rasend schnell. SO schnell, dass ich keine Fotos vom Zwischenstand machen konnte) in unserem Wohnzimmer, dem Essbereich, der Küche un dem Flur.

Ohne langes reden hier jetzt ein paar Bilder davon:

Blick in die zukünftige Küche

Blick in die zukünftige Küche

Nahaufnahme im Wohnzimmer

Nahaufnahme im Wohnzimmer

Blick durch den Flur ins Wohnzimmer

Blick durch den Flur ins Wohnzimmer 

Auf den Bildern sieht man sehr schön den Holzcharakter dieser Feinsteinzeugfliesen (unterscheiden sich von normalen Keramikfliesen durch die höhere Brenntemperatur und die leicht andere Zusammensetzung der Scherbe).
Wir waren uns ja bis zum Verlegen unsicher, ob die ausgesuchten Fliesen auch wirklich passen. Immerhin ist jetzt doch fast ein Dreivierteljahr her, dass wir diese Fliesen ausgesucht haben. Aber sie machen sich wirklich ganz ausgezeichnet, so viel Selbstlob sei verziehen. 🙂
Und den Füßen schmeicheln sie auch: durch eine leichte Textur läuft es sich sehr angenehm darauf, fast wie auf echtem Holz. Und im Winter wird es durch die Fußbodenheizung schön warm. Da freut man sich fast auf den Winter. 😉

Weiter geht es im Bad.

Dort haben wir uns ganz klassisch und risikolos für eine elegante, anthrazitfarbene Fliese entschieden, ebenfalls aus Feinsteinzeug.

Hier ein Bild davon:

Fliesenboden im Badezimmer

Fliesenboden im Badezimmer

Nicht ganz so risikolos haben wir unser Gästebad geplant. Das wollten wir bewusst als Gute-Laune-Bad haben, wo man durch fröhliche Farben aufgemuntert wird.
Weil hier dem Verlegemuster natürlich eine zentrale Rolle zukommt, haben wir nebenan im Schlafzimmer das Bad zur Probe ausgelegt. So konnten wir nach Herzenslust experimentieren und umlegen ohne unseren Fliesenleger in den Wahnsinn zu treiben. 😀

Verlegemusterprobe im Schlafzimmer

Verlegemusterprobe im Schlafzimmer

Und ich muss sagen: das Ergebnis überzeugt!

Fertig verlegte Fliesen im Gästebad

Fertig verlegte Fliesen im Gästebad

Und weils gar so schön ist hier mit einem Schlußakkord noch ein weiteres Bild unseres fertig verlegten Gute-Laune-Bads!

Fertig verfliestes Gute-Laune-Bad

Fertig verfliestes Gute-Laune-Bad

Jetzt fehlt nur noch das Mosaik im Duschbereich. 🙂

 

 

3 Responses to “Fußböden und Wandfarben”

  1. Romina sagt:

    Wow die Fliesen im Wohnzimmer sehen echt super aus, ich hab sofort gedacht das wäre Parkett. Habt ihr die aus dem Stommel-Sortmient? Darf ich fragen wieviel die ungefähr kosten pro m² ?

    • Christoph sagt:

      Hehe, danke für das Kompliment! 🙂
      Wir müssten die Fliesen auch erst anfassen, bevor wir uns sicher waren. 😀
      Stommel Haus hat kein eigenes Sortiment sondern führt die Bemusterung in einem Fliesenfachgeschäft in der Nähe durch, die *alles* haben.
      Das „Parkett-Feinsteinzeug“ gibt es in mehreren Preisklassen, angefangen von vielleicht 30€ bis 120€ pro Quadratmeter (haben wir in einem anderen Fachgeschäft gesehen). Unseres liegt ein bisschen unter dem Mittelwert davon.

      viele Grüße
      Christoph

  2. Simone B. sagt:

    Hey 🙂
    Also bei den Fliesen im Wohnzimmer hab ich auf den ersten Blick auch gedacht, es würde sich um einen Holzfußboden handeln. Das kann man ja echt glatt verwechseln. Sieht aber sehr schön aus! Finds auch klasse, dass ihr so eine hohe Wand im Wohnzimmer habt, das verleiht dem Raum das gewisse Etwas 🙂
    Liebe Grüße

Leave a Reply

Panorama Theme by Themocracy