Das Interhyp-Prinzip

Tower of Flatland

By , 16. Mai 2013 21:44

Kennt hier noch jemand Flatland?

Diese knuffigen, putzigen, kleinen Wesen, die als zweidimensionale Geschöpfe auf einer Ebene leben?

Die fanden wohl unser Haus auch so toll, dass sie eingezogen sind. Und uns dreidimensionalen Wesen zur Ehre haben sie einen großen Turm gebaut! Glaubt ihr nicht? Ha, ich habe Beweise!

Der Tower of Flatland in unserem Haus

Der Tower of Flatland in unserem Haus

😀

Was auf dem Bild zu sehen ist, ist kein Gebäude aus Flatland (leider) und auch kein vergrabener Schnorchler sondern eine Markierung im Estrich.
An dieser Stelle wird nach dem Aufheizprogramm nachgemessen, ob der Estrich trocken genug ist. Und weil man dafür den Estrich durchbohren muss, stellt man mit dieser Markierung sicher, dass auch keine Schleife der Fußbodenheizung darunter ist.

2 Responses to “Tower of Flatland”

  1. Anja sagt:

    Ich hab gedacht, es ist ein Zigarettenstummel. Lecker. 🙂

    Und – nein – Flatland kenne ich nicht. Wann gab es das? Bin ich zu alt oder zu jung? 😉

    • Christoph sagt:

      Flatland ist ein eher unbekanntes Thema, von daher bist Du weder zu jung noch zu alt. 😉
      Interessant ist es u.a. deswegen, weil man sich herrlich damit beschäftigen kann, wie gewisse Dinge aus unserer Welt in 2D funktionieren (z.B. Nahrungsaufnahme und Verdauung [mit getrennten Öffnungen für beides würde ein Flatlander zerfallen], Türen, Ventile u.ä.).
      Manche Dinge erscheinen zunächst unmöglich, haben dann aber überraschende Lösungen. Versuch nur mal ein Schloß zu konstruieren. 🙂

      viele Grüße
      Christoph

Leave a Reply

Panorama Theme by Themocracy